Die Jahreskreisfeste 2024

Jahreskreisfeste

„Heimkommen zu den weiblichen Wurzeln“ oder


ERWECKE DEINE WEIBLICHE KRAFT


Die 8 Jahreskreisfeste im keltischen Kalender geben uns die Möglichkeit, unser Leben wieder bewusst mit dem Rhythmus der Natur in Einklang zu bringen. Diese naturbezogenen Feiertage hatten eine große Bedeutung in den heidnischen Naturreligionen der Kelten und Druiden. Sie wurden genutzt als Tore zu den Spirits, den Engeln und den Ahnen.

Frauen haben durch ihren Körper und ihren Menstruationszyklus einen besonderen Zugang zu sich selbst und ihren spirituellen Kräften. Die Tradition weiblicher Spiritualität war bis zum Mittelalter geprägt von den „Weisen Frauen“. Heilen, Hebammenkunst, Pflanzenwissen, Weissagung, Inspiration – all diese Künste entstanden aus ihrer Fähigkeit, die sichtbare und die unsichtbare Wirklichkeit wahrzunehmen und ihre Erfahrungen von der einen in die andere Ebene zu übertragen. Abgetrennt von ihren eigenen Wurzeln ist die moderne Frau von ihrer ursprünglichen Wesensnatur oft entfremdet.

Am Feuer sitzen – uraltem Frauenwissen nachspüren – das Einfache, Wahrhaftige wiederentdecken – durch Rituale Altes verabschieden und Neues, Wiedergefundenes integrieren – Natur erleben, Gefühle erlauben, Lebenskraft und Freude stärken, Frauen-Verbundenheit schaffen, singen, lachen, tanzen, meditieren, essen, einfach miteinander sein.

Gemeinsam im Frauenkreis feiern wir die Feste an 8 Terminen über das Jahr:


Die Jahreskreisfeste 2024

03. Februar: Imbolc/Maria Lichtmess – „Mache dich auf und werde Licht…“
Wahrnehmbar werden die Tage wieder länger, das Licht kehrt zurück!
Eine Zeit der inneren Reinigung, Erneuerung, Inspiration!
Traditionell werden Kerzen geweiht.


19. März: Ostara/Frühlingstagundnachtgleiche – „Die Kraft der Natur erwacht..“
Tag und Nacht sind gleich lang. Der Frühling beginnt. Zeit des Aufbruchs und Erwachens! Hausputz innen und außen.
Die innere Opferhaltung befreien.


30. April: Beltane/Walpurgisnacht – „Frauenpower leben“
Das Leben und die Natur stehen in voller Blüte – Zeit, die Kraft zu feiern, die Macht und die Sinnlichkeit! Die Zeit der wilden Frau!
Ein Feuer wird entzündet und der Kontakt zu Naturwesen, wie Feen, Elfen, Kobolden ist leicht herzustellen.


18. Juni: Litha/Sommersonnwende – „Reifezeit“
Die Sonne steht an ihrem höchsten Punkt.
Zeit des Reifens und Vertrauens in die Lebenskraft! Sonnenstrahlen tanken, lichtkräftige Pflanzen sammeln, Feuer machen.
Der längste Tag und die kürzeste Nacht! Ein Wendepunkt. Abnabelung von Mutter und Vater hin zu den geistigen Eltern.


09. August: Lammas/Kornfest/Schnitterinnenfest – „Kräuterweihe“
Zeit des Erntens, der Weihe, des Dankens!  Kräuterweihe, Frauenkräuter, Königin im eigenen Reich sein. Sich abgrenzen können! Der Rhythmus der Erde verändert sich und die Energien beginnen langsam nach innen zu fließen.


24. September: Mabon/Herbsttagundnachtgleiche – „Wurzelzeit“
Herdfeuer, innere Einkehr, Wurzelzeit. Rückblick auf das Jahr, wofür kann ich dankbar sein.


05. November: Samhain/Allerheiligen – „Ahnenfest“
Beginn des neuen Jahres bei den Kelten. Ahnengedenken, Ahnenritual.


17. Dezember: Wintersonnwende/Julnacht – „Wiedergeburt des Lichts“
Die Wiedergeburt des Lichts, Rauhnächte, Räuchern mit heimischen Kräutern, Harzen und Wurzeln.


Veranstaltungsort: Mühlbach 5, 83377 Vachendorf oder 83346 Bergen
Kosten: Spendenbasis


 < zurück zur Terminübersicht


E-Mail
Anruf